Meine Themen

UNSER HAINBURG

Unser Hainburg ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde im Herzen des Rhein-Main-Gebietes. Dies gilt es weiterzuentwickeln, damit Hainburg eine Gemeinde bleibt, in der die Bürgerinnen und Bürger gerne leben und wohnen und sich wohlfühlen. Durch die Kommunalwahl und die Bürgermeisterwahl haben die Bürgerinnen und Bürger die Weichen dafür gestellt, dass unser Hainburg auch weiterhin in sicheren und kompetenten Händen ist.

 

EHRENAMT UND VEREINE

Ehrenamt, Vereine und Verbände sind ein wertvoller Bestandteil unserer Gemeinde und bilden das Rückgrat unserer Gesellschaft. Für mich ist es selbstverständlich diesen wichtigen Bereich zu fördern und die Unterstützung der Vereine auch weiterhin auf unserem hohen Niveau beizubehalten. Hierzu haben wir im Dezember 2017 gemeinsam mit den Vorsitzenden des Kulturausschuss Hainstadt und dem Vorsitzenden der Örtlichen Vereine und Verbände Klein-Krotzenburg die Vereinsförderrichtlinien überarbeitet und somit die Vereinsarbeit in Hainburg langfristig auf ein solides und verbindliches Fundament gestellt. In Summe ergeben sich zusätzliche Unterstützungen für die Vereine von rund 20.000 €. Aber wir wollen den Vereinen auch helfen weitere Unterstützungen zu aquirieren - sei es durch Fördermittel des Kreies, Landes oder Bundes oder andere Möglichkeiten.

 

WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG

Die Wirtschaftsförderung in Hainburg werden wir gemeinsam mit dem Kreis Offenbach ausbauen. Denn nur gemeinsam können wir die Vorzüge der Kommunen im Kreis Offenbach mit ihren Vorteilen fördern. Maßnahmen in Hainburg zu einer guten Wirtschaftsförderung werden wir zielgerichtet durchführen. Dieses Thema wird künftig federführend von unserem Ersten Beigeordneten Christian Spahn bearbeitet. Hier haben wir im vergangenen Jahr bereits erfolgreich eine erste Veranstaltung durchgeführt und wollen diesen Weg auch weiterhin konsequent gehen und Ansprechpartner und Lotse für unsere Wirtschaft sein.

 

BAUEN UND INFRASTRUKTUR

Kommunale Hochbau-, Straßenbau- und Kanalbaumaßnahmen werden auch künftig sinnvoll durchgeführt und die Infrastruktur intakt gehalten, saniert und an die modernen Erfordernisse angepasst. Die Bauarbeiten für die Erschließung der zusätzlichen Bauplätze in der Neuen Ortsmitte sind abgeschlossen. Hier haben wir rund 1 Mio. € in eine Erweiterung der Infrastruktur mit Kanal, Wasserleitung und Straße investiert.

Hierzu gehören auch unsere Investitionen in die Kinderbetreuung auf hohem Niveau beizubehalten. Wir haben im zurückliegenden Jahr die Kita Arche Noah erweitert und saniert, um diesen Standort langfristig zu sichern. Weiter Planungen laufen auch im Bereich der U3 Betreuung. Hier wird an der Kita am Kiefernhain ein eigenständiges Gebäude mit drei Gruppen entstehen. Ebenso werden wir an der Johannes Gutenberg Schule in Abstimmung mit dem Kreis Offenbach und dem Betreuungsverein ein Betreuungsgebäude erichten, um den Standort an der Waldschule langfristig zukunftsfähig machen.

 

SENIOREN

Für mich ist es wichtig, dass sich Seniorinnen und Senioren in Hainburg wohl fühlen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. In meinem ersten Jahr als Bürgermeister konnte ich auf viele schöne Begegnungen zurückblicken. Der Schiffsausflug und die beiden Seniorenweihnachtsfeiern waren wie immer eine schöne Möglichkeit vielen Menschen aus unserer Gemeinde zu begegnen und gemeinsame Zeit zu verbringen. Ebenso wichtig ist, dass pflegebedürftige Menschen und ihre Familien auch seitens der Gemeinde die notwendige Hilfe und Unterstützung erhalten. Ein wichtiger Baustein ist hier auch die kostenlose Beratung in Rentenfragen und die Seniorenberatung, die wir anbieten. Weiterhin sind wir in Gesprächen mit einem Investor und der Geschäftsführung des Simeonstift, der auf dem Gelände der alten Gebäude altersgerechte und barrierefreie Wohnungen in einzelnen Häusern errichten möchte.

 

UMWELT UND ENERGIE

Für mich ist es selbstverständlich Hainburg nachhaltig weiter zu entwickeln. Hierzu gehören ein sinnvoller Umgang mit den Ressourcen und der schrittweise Einsatz moderner Technologien in einem vertretbaren und finanzierbaren Rahmen. Ein wichtiger Schritt ist die Neuvergabe der Stromkonzession. Unser Gemeindewald soll sinnvoll bewirtschaftet werden und für unsere ganze Bevölkerung ein attraktiver Erholungsort bleiben. Hier gilt es künftig die Holzvermarktung auf ein neues Fundament zu stellen.

Die Renaturierung des Werniggraben ist erfolgreich abgeschlossen und auch die Sanierung des ehemaligen Güterbahnhofes in Hainstadt ist erfolgt. Dies waren zwei wichtige Projekte für den Umweltschutz und eine nachhaltige Entwicklung in und um unser Hainburg. Die Straßenbeleuchtung stellen wir Zug um Zug auf moderne und sparsame LED Köpfe um und auch die Kreuzburghalle haben wir im Bereich des Spielfeldes bereits auf sparsame LED Beleuchtung umgestellt.

 

VERWALTUNG UND RATHAUS

Unsere Verwaltung werde ich zu einem motivierten Dienstleister für unsere Bürgerinnen und Bürger - aber auch zu einer durchsetzungsstarken Behörde weiterentwickeln. Dies wollen wir in einem ersten Schritt mit einem Rathausneubau als zentralen und modernen Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Gemeinde angehen.

Im Frühjahr vergangenen Jahres fand der architektonische Realisierungswettbewerb für den Neubau eines neuen zentralen Rathauses für Hainburg statt. Es hat einen eindeutigen sehr gelungenen Siegerentwurf des Frankfurter Architekturbüros Studio Bornheim gegeben und das Büro wurde zwischenzeitlich mit den weiteren Leistungen beauftragt. Ebenfalls fand die Auswahl der Fachplaner für die verschiedenen Gewerke wie Heizung, Lüftung, Sanitär, Statik und Elektroplanung sowie Brandschutz statt. All dies ist notwendig um eine vernünftige und durchdachte Genehmigungs- und Ausführungsplanung auf Basis des Siegerentwurfs zu erstellen. Wenn alles nach Zeitplan läuft könnte ein Baubeginn im Frühjahr des Jahres 2020 realistisch sein. Zurzeit gehen wir von einer Bauzeit von etwas über 12 Monaten aus.


FINANZEN

An wichtigster Stelle steht für mich ein solides finanzielles Handeln – denn wir können uns nur das leisten was wir auch bezahlen können. Für mich ist es wichtig die Steuern und Gebühren auf unserem niedrigen Niveau beizubehalten. Dies bedeutet, dass unsere Ausgaben ständig auf dem Prüfstand stehen. Durch den Verkauf der Grundstücke in der Neuen Ortsmitte und den Finanzmitteln durch die Hessenkasse stehen unsere kommenden Investitionen auf einer soliden und nachhaltigen Basis.

Wir haben die fehlenden Jahresabschlüsse erstellt und somit die Auflagen und Anforderungen der Kommunalaufsicht eingehalten. Aufgrund der guten konjunkturellen Lagen verfügen wir über einen soliden Haushalt und können leichte Überschüsse erwirtschaften. 

Bereits zum Jahresbeginn 2018 konnten wir die Müllgebühren für Hainburg um rund 5 % senken. Dies belegt wieder einmal eindrucksvoll, wie gut und wirtschaftlich unser Müllabfuhrzweckverband arbeitet und welche Erfolgsgeschichte der interkommunalen Zusammenarbeit er ist.

Unser Ziel ist es auch für die kommenden Jahre die Gebürhen und Steuern auf unserem niedrigen Niveau zu halten - dafür wollen wir uns einsetzen!